Bateria quem é feuert die Läufer, Handbiker und Skater beim Fränkische Schweiz Marathon am 2. September 2018 kräftig an



Der Nordbayrische Kurier schreibt dazu:

"... Anfeuerung mit Kuhglocken und Sambatrommeln

Das Geläut von Kuhglocken hört man bei der Veranstaltung eher selten. Viel häufiger sind da schon Trommeln. Beim Fränkische-Schweiz-Marathon gehört die Sambagruppe „Bateria quem é“ inzwischen zum Inventar, selbst das schlechte Wetter kann den Tänzerinnen und Trommlern nicht die Laune verderben.

„Es macht einfach Spaß“, findet Samba-Bandmitglied Friedrich und kündigt an: „Wir ziehen das bis zum Schluss durch.“ Sambatänzerin Cindy will sich trotz Wind und Regen ebenfalls nicht unterkriegen lassen. Das Geheimnis, sich warm zu halten sei ganz einfach, sagt sie: „Tanzen.“ Trotzdem muss sich die junge Blondine später in eine Brasilien-Decke hüllen. Die Fränkische Schweiz ist eben doch nicht die Copacabana. ..."


Bei Nordbayern.de findet sich im Artikel "Fränkische-Schweiz-Marathon: Äthiopisches Trio siegt" ein Video, welches komplett mit unserem Rhythmus unterlegt ist und uns in kurzen Sequenzen zeigt:

Video

Dort schreibt ein Leser in einem Kommentar: "...die Stimmung bei den Samba-Tänzerinnen in Streitberg muss phantastisch, geradezu euphorisch gewesen sein. ..."




Besucherstatistik